23 Jahre Berufserfahrung

Tattoo/Piercing/Bodymodification 0731/72565458

Wir verfügen über eine Berufserfahrung von über 20 Jahren und arbeiten mit der besonders schonenden und Schmerz ärmeren  Freihand  Methode.

Piercing

Der Ablauf beim piercen:

 Nachdem im Beratungsgespräch alle Fragen und die Stelle des Piercings geklärt wurden, muß noch eine Einverständnisserklärung ausgefüllt werden. Dann geht es in einen abgetrennten Piercingraum. Nachdem der Kunde auf einer Liege Platz genommen hat, wird die Stelle, an die das Piercing gesetzt werden soll gegebenfalls rasiert, eventuell auf Adern durchleuchtet, mit einem Haut oder Schleimhautdesinfektionsmittel desinfiziert und anschließend mit einem Oberflächenanästhetikum (Spray oder Creme) betäubt. Die Stichstellen werden mit einem speziellen Hautmarkerstift markiert. An einigen wenigen Stellen wie z.B. der Zunge wird der zu piercende Bereich mit einer speziellen Piercing-Zange fixiert, bei den Piercings arbeiten wir bei Piercing Point nach der besonders schonenden und Schmerz ärmeren Freihand-Methode, die allerdings sehr viel Können und Erfahrung erfordert.

Nun wird die Haut mit einer von einem Schlauch  umgebenen Kanüle durchstochen und der innere Teil, die Nadel, augenblicklich wieder herausgezogen. In dem, in der Haut verbliebenen Schlauch wird der Piercingschmuck befestigt und damit in den Stichkanal gezogen, bis alles an der richtigen Stelle sitzt. Beim Durchstechen der Haut tritt meistens noch nicht mal ein Tropfen Blut aus. Dann wird ausführlich die Pflege erklärt und ggfs. auch genau gezeigt. Falls erforderlich, wird zum Schluß noch ein geeigneter Wundverband an der entsprechenden Stelle angelegt und das Piercing gut verpackt.